Marienkirche Zorbau

Unter Ostung einer Kirche versteht man die Ausrichtung des Kirchengebäudes nach Osten. Der Altar und somit die Richtung in die gebetet wird liegt im Osten. Christus ist das Licht der Welt, deshalb das Gebet in Richtung der aufgehenden Sonne.
 
Die Zorbauer Marienkirche weicht von einer genauen Ausrichtung nach Osten ab. 
Eine Meinung ist, dass die vorhandene Bebauung eine exakte Ausrichtung nicht möglich machte. In Städten des Mittelalters ist das nachweisbar.
 
Eine andere Erklärung ist, dass unsere Kirche zum Sonnenaufgang eines bestimmten Datums ausgerichtet ist. Maria Himmelfahrt als höchster Maria-Feiertag der katholischen Kirche käme für eine Marienkirche in Betracht.
 
Das folgende Bild zeigt, dass die Ausrichtung zum Sonnenaufgang des 15. Augusts recht gut passt.
 
Ostung-Maria Himmelfahrt 2017
Ausrichtung zum Sonnenaufgang am 15. August 2017
 

 

Noch besser wird es am 21. August. Berücksichtigt man die Verschiebung zum Julianischen Kalender (um das Jahr 1088, dem vermuteten Erbauungsdatum), ist das der 15. August - Maria Himmelfahrt. Maria Himmelfahrt könnte also etwas mit dem Bau unserer Kirche zu tun haben.

Ostung-Maria Himmelfahrt 1088
Ausrichtung zum Sonnenaufgang am 15. August 1088 (nach Julianischen Kalender)