Marienkirche Zorbau

Am Sonntag, den 03.04.2016, feierte die Zorbauer Gemeinde den ersten Gottesdienst seit vielen Jahren, der von einer vollständigen Orgel begleitet wurde - die ersten Register waren schon zur Christvesper zu hören.

Vor acht Jahren wurde die Orgel in unserer Marienkirche zum letzten Mal gespielt – da war sie bereits in einem schlechten Zustand und nur die Jahrzehnte lange Erfahrung des Organisten konnte dem Instrument überhaupt noch musikalische Klänge entlocken.

Seit ein paar Tagen sind wieder Bauarbeiter an der Marienkirche in Zorbau zu sehen. Sie haben mit den Arbeiten an der Mauer des Kirchgrundstücks begonnen. Zunächst zum Anger hin wurde die alte Mauer abgetragen und der untere Teil der neuen Mauer aus den alten Sandsteinen aufgebaut. Sie stehen auf einem neuen Fundament und bekommen nach oben hin einen zweiten Teil aus Backsteinen, so wie die alte Mauer auch aufgebaut war.

Mauer Kirchhof Zorbau

Aufgrund des vielen Regens ist es nicht möglich richtig fertig zu werden mit den Innenraumsanierungsarbeiten in der Zorbauer Kirche. Restaurator Dirk Knüpfer, der ursprünglich schon im März mit den Restarbeiten an den Innenwänden beginnen wollte, ist immernoch dabei. Weil es in diesem Frühjahr so viel regnete, ist das Klima im Inneren der Kirche reichlich ungünstig und so trocknet die Farbe sehr schlecht. Aber er ist dran und gibt sich größte Mühe die Arbeiten bald abschließen zu können.

Die Sanierungsarbeiten des letzten Jahres sind noch nicht ganz beendet. Aufgrund der Witterung im November war es in unserer Kirche zu feucht, so dass der Restaurator an einigen Stellen die letzte Malschicht nicht mehr aufbringen konnte, da diese nicht trocknete.