Marienkirche Zorbau

Für alle die es nach durchtanzter Nacht pünktlich 10:30 Uhr zurück ins Festzelt geschafft haben, war der Gottesdienst ein besonderes Erlebnis. Die zwölf Bläser des Posaunenchors aus Weißenfels sorgten für eine feierliche musikalische Begleitung und in diesem Jahr wurde der Gottesdienst sogar von der Superintendentin des Kirchenkreises Merseburg Christiane Kellner geleitet.

Auch wenn kein großes Kirchenfest den Anlass gibt, gehört der Gottesdienst zum Zorbauer Festanger zu den besucherstärksten Veranstaltungen im Kirchenjahr der Zorbauer Gemeinde. Traditionel findet dieser Gottesdienst nicht in der Kirche, sondern mitten unter den Menschen, im Festzelt des Festangers statt.

Während in der Weihnachtszeit die Menschen in die Kirche strömen, ist der Gottesdienstbesuch am Ostersonntag für die meisten Zorbauer immer seltener eine Selbstverständlichkeit. Die Gemeinde versucht dieser Entwicklung mit neuen Ritualen entgegenzuwirken. Dazu gehört zum Beispiel das gemeinsame Frühstück am Ostermorgen. 

Nur selten zieht es so viele Besucher in die Zorbauer Marienkirche wie am Heiligen Abend, welche die Zahl der Mitgleider der kleinen Gemeinde in Zorbau um ein Vielfaches überschreitet. Auch in diesem Jahr sind Sie herzlich zur Christvesper um 16:45 Uhr eingeladen. Auch ein Krippenspiel wird es wieder geben.

Wie auch in den vergangenen Jahren war der Erntedankgottesdienst am 06.10.2013 gut besucht - über 50 Gottesdienstbesucher fanden sich in der Zorbauer Marienkirche ein. Auch wenn die Landwirtschaft nicht mehr der Lebensmittelpunkt der meisten Zorbauer ist, sind die Menschen sich doch deren Bedeutung für das eigene Wohlergehen und die Rolle des HERRN dabei bewusst.